Komm Fliegenfischen

 

Ganz nah... 

... liegt für uns im Münsterland das Sauerland. Schöne Flüsse, vielleicht an der einen oder anderen Stelle mal ein wenig überlaufen, aber trotzdem tolle Gelegenheiten der Fliegenfischerei nachzugehen und nette Leute zu treffen. Ganz besonders an der Lenne habe ich ein sehr aufgeschlossenes "Bergvölkchen" kennengelernt.

 

Wenne

Mein erster Kontakt mit Wenholthausenern an der Wenne spielte sich so ab:

Da stehe ich an der oberen Fischereigrenze (zumindest da wo ich geglaubt habe, dass sie ist) und werfe die eben von der Brücke gesehenen dicken Fische vom Ufer aus an. Erster Wurf... zweiter Wurf... dritter Wurf, da tippt mich was von hinten auf die Schulter: "Hier darf man nicht Fischen, da unten ist ein Schild". Mein Glück: das Schild war wirklich nicht zu sehen... Moritz und ich bewegten uns einfach 30 Meter weiter flussab und von da ging eine schöne Fischerei los. Erst durch den Ort und danach ab dann in die "Wildniss". Schöne Stellen gibt es auch am Sportplatz...  

 

Jetzt waren wir wieder da. In anderer Zusammensetzung aber schon etwas vertrauter mit dem Gewässer und den Fischreigrenzen... eben zur Brücke hoch, nachsehen ob die Dicken noch da sind...  

 

 

Bei der Wahl des Hotels haben wir was Neues probiert... das Haus Hochstein, direkt an der Wenne gelegen. Karten gibt es da das ganze Jahr - allerdings maximal 8 Stück pro Tag. Eine rechtzeitige Buchung  ist daher empfehlenswert.

Wir haben uns für das Arrangement entschieden und alles war bestens... wirklich bestens...  

Super aufmerksamer Service, absolut klasse Küche, ruhige Zimmer und morgens selbst gebackene Brötchen... 

Wir waren uns alle einig: Wiederholungsgefahr!!! 

 

 

Die Wenne - Wenholthausen


Obere Möhne

ACHTUNG, alles was hier weiter unten geschrieben wird ist Geschichte! Die Verhältnisse an der Oberen Möhne haben sich wieder mal geändert. Ich habe eigentlich keine Lust mehr mir den Durchblick zu verschaffen. Früher war das auf jeden Fall mal ein geiles Gewässer... was heute ist kann ich nicht mehr sagen und ich bin es auch etwas müde geworden der Geschichte da zu folgen.... also ACHTUNG, heute ist vielleicht alles anders... fahrt einfach an die WENNE...


Die Obere Möhne, Flyfishing Europe und Brinkhoff GmbH ist eine längere Geschichte. Die Kurzfassung ist, dass man die Karten jetzt bei der Brinkhoff GmbH bekommt. Aktueller (Mai 2013) Tagespreis liegt bei 38 Euro. Wer länger bleiben will kann auch auf die Angebote des Niederbergheimer Hofes zurückgreifen -  der wird von Erich Brinkhoff betrieben.  

Die Lage des Niederbergheimer Hofes ist klasse, weil direkt an der Möhne. Ich hatte jedes Mal ein Zimmer zur Möhne hin (weiß aber auch nicht, ob es überhaupt andere Zimmer gibt). Der FF-Laden ist auch direkt mit im  Niederbergheimer Hof... gutes Konzept... und praktisch für uns. Was ich wärmstens empfehlen kann, ist übrigens der Grillabend. Da wird alles "just in time" zubereitet. Sehr lecker...  

 

Wenn ihr dort angelt, dann vergesst nicht einen Kescher mit langem Stiel mitzunehmen... glaubt mir, das ist besser!

 

Ich war da ja in der Zwischenzeit auch schon mal öfters und habe eine tolle Fischerei gehabt.  Allerdings waren die letzten beiden Male hinter den Erwartungen zurückgeblieben...  Ich mache dieses Jahr erst mal Möhne-Pause.  Danach "greife ich wieder an"... ;) 

 

Ähnlich geht es Marcel. Er war zwei Tage an der Möhne und hat zwar - wie immer - noch gute Fische gelandet, aber irgendwie scheint er mir nicht so richtig zufrieden zu sein.

 

Er hat seine Erlebnisse in einem Bericht auf der Seite Leidenschaft Meerforelle niedergeschrieben (sieh Link). Die jeweiligen Kommentare sind auch interssant zu lesen.  

 

Obere Möhne - Niederbergheim


1