Komm Fliegenfischen

 

        

Nachlese 2014

... so war's... 

Weihnachtswurftreff 2014

Das Motto "jeder bringt was mit" hat sich bewährt. Es war alles da... Suppe, Würstchen, Pizzabrötchen, Frikadellen und so weiter und so fort. Sogar Lametta in den Bäumen... alles halt, außer Glühwein. Dabei habe ich mich extra bringen lassen... ;)

Das Motto bleibt auch für das nächste Jahr. Mal sehen gegen wieviel Liter Glühwein wir dann antrinken müssen - ohne was zum Essen zu haben. 

 


1  

14.11. - Äschenfischen Wenne 

Gut, wir waren erst mit sechs Leuten... dann sind drei gefahren. Einer musste auf Jagd und zwei konnten nicht. Als mich dann Dieter anruft, dass er auf Fortbildung muss, da habe ich schon gedacht wir fahren zu zweit. Dieter hat aber alles gegeben, damit er rechtzeitig (Freitag) zur Gewässerbegehung vor Ort war.

Samstag wurde bei 40 cm und Sonntag dann bei knapp 80 cm Wasserstand geangelt.Ihr könnt euch also vorstellen, was in der Zwischenzeit passiert ist. Aber, wir haben gut gefangen. Am Samstag eh und am Sonntag hat uns Jofes dann nochmal gezeigt, wie ein Profi bei "Hochwasser" fischt. Ergebnis: zwei Äschen. Super.

 

Was unbedingt erwähnenswert ist:  

Haus Hochstein. Ein absolut toller Service, eine geniale Küche und direkt am Wasser auf der Mitte der Gaststrecke gelegen. Was will man mehr. Ich werde die Adresse dann in der Rubrik GEWÄSSER mit aufnehmen. Für alle Interessierten aber auch hier schon mal der Link.

Wichtig ist rechtzeitiges Buchen, da für die Gaststrecke nur 8 Karten am Tag ausgegeben werden. 

Und der Senior hat uns auch bestätigt, dass wir ruhig wiederkommen dürfen... 

 

 


1  

 

Saisonabschluss in zwei Teilen

Teil 1 - Zum Ausklang der Saison ging es mit Lutz an die obere Vechte. Viel Buschwerk und ein paar schöne Kurven. Lutz scharfe Augen machen was gößeres aus und folgender Dialog ergibt sich:

"Da steht eine Dicke..."

"Dafür habe ich die richtige Fliege." 

"Dann mach mal..."

Habe ich dann auch getan und es war wirklich dick das Tier. Ein schöner dicker 40er Barsch wollte gerne meine Hares Ear auffuttern. Gerne doch... 

 

Teil 2 - Und weil es dann doch noch schön war, ging es ein paar Tage später zum nächsten Saisonabschluss mit Josef an die mittlere Vechte. Viel Müh und wenig Lohn... zumindest bei mir. Als ich dann im Dunkeln zum Auto zurück bin, stand Josef da schon mit einem derart breiten Grinsen, das es offensichlich war, dass er wohl doch für seine Müh was geerntet hat. Zwei schöne 35er Forellen innerhalb einer halben Stunde an ein und derselben Stelle. Petri Heil

 

Die Bilder kann ich Moment nicht finden... aber wenn, dann findet ihr sie hier:   

Bildergalerie

 

Einsteigerkurs "Lassofischen" 5./6.7.2014

Es sind nicht alles neue Gesichter gewesen. Wir freuen uns ganz besonders über die Neuen: Michael aus Steinfurt und Noel aus Metelen. Herzlich willkommen.  

Dann waren noch Günter und Maik mit dabei. Beide sind schon am Wasser unterwegs gewesen. Ihr kennt sie auch vom Wurftreff... aber auch sie wollten sich  die Grundlagen der Werferei erarbeiten. 

 

Wenn ihr auf den Bildern Josef seht, dann ist das erst mal keine optische Täuschung. Er wollte genre nochmal zurück zu den Ursprüngen...

 

Zwei schöne Tage auf dem Sportplatz und am Wasser. Und ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Tage auch was gebracht haben. Nicht nur den Teilnehmern, sondern auch mir!

 

Ach ja, ein neues Wort habe ich für unserer Fliegenfischerei auch gelernt: "Lassofischen". Das ist Maik mal als Wortfetzen eines Passantengespräches zugeflogen... 

 

"Hütchenspieler" unter sich...


1  

 

 

Dat Hiärtken van de Wiält lädt ein...

Es war ja nicht anders zu erwarten... alles perfekt! Günter, Martin und Moni haben alles super organisiert. Es mangelte an NICHTS! Frühstück, Mittag, Guiding... alles wirklich toll. Vielen Dank nochmal nach Wettringen!

 

Gut, dass der Laden mit den Tageskarten ausgerechnet an unserem Angeltag geschossen hatte konnte keiner vorhersehen. Zumal Günter noch nachgefragt hatte. Aber wofür gibt es Handys und Telefonnummern von Vorstandsmitgliedern?

 

Uns wurden tolle Stellen gezeigt, die ich so noch nicht kannte. Der Rückbau der Gewässer macht sich in Wettringen ganz deutlich bemerkbar. Was da in den letzten Jahren bewegt wurde ist für unsere Lieblinge einfach nur von Vorteil... und das wird dann auch in Metelen bald mal so sein!!!

 

Dat Hiärtken...


1  

 

Vechtebegehung METELEN

Ein toller Tag. Wir sind an der "Schwimmhalle" gestartet und dann immer mal stramm an der Vechte entlang. Neben meinen geliebten Schlüsselblumen gab es auch noch die eine oder andere geniale Angelstelle zu entdecken. Auch den meiner Meinung nach genialsten Pool an der Vechte...  die Stelle muss ich mir in Zukunft wohl mit den Kollegen teilen... ;)

Der Abschluss fand natürlich bei Brüningmühle statt ... die hatten nämlich mal wie geplant offen! Laut Marcel soll das auch in Zukunft so sein. Ist ja auch ein genialter Ort für uns Fliegenfischer... 

 

Unsere Vechte...


1  

 

Saisonstart Köln

Gin-Clear Media hat ein klasse Filmprogramm zusammengestellt. Den Anfang machen vier kürzere Filme. Besonders beeindruckend war dabei TRIBUTARIES. Ein Film über drei Guides in drei Winkeln der Erde: Bahamas, Patagonien und Island. Weit auseinander, aber irgendwie doch über das Fiegenfischen verbunden. Schön gemachter Film.

 

Der Hauptfilm beschäftite sich dann mit den großen ihrer Art. Ob Meer, See oder kleines Rinsaal, immer geht es darum die wirklich großen Fische zu finden. Schwer beeindrucken fand ich persönlich die Regenbogenforellen aus dem "Jurassic Lake" in Patagonien. Von der Länge her schon sehr beachtlich aber was den Umfang betrifft unglaublich. So was von "fett"... konnte ich mir bis dahin nicht vorstellen, dass man solche Tiere außerhalb einer Aquafarm finden kann.

 

Wer noch Gelegenheit hat ins Kino zu kommen, der sollte nicht zögern. 

Bindeabend Nr. 1 in diesem Jahr...  

Viel Fachsimpeln, viel Binden und der Weißwein war auch nicht schlecht.  

 

Besonders gespannt war ich auf die neue Materialquelle von Sebi. Er hat  auch seine jüngsten Errungenschaften vorgestellt und ich fand das wohl überzeugend. Das was er bestellt hatte, sah gut aus und der Preis war auch in Ordnung. Ein Büschel Pfauengras für 50 Cent... da kann man nciht meckern. Ein Goldfasanenbalg (nur Rumpf) für 6 Euro, auch das ist ok. Wer wissen will wo Sebi eingekauft hat folgt dem Link... und lasst euch nicht irritieren, wenn ihr da was von Patchwork lest... ihr seid schon richtig.